Datum: 2. Juni 2006 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 
Alarmierungsart: Melder (Analog) 
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: KdoW , TLF 16/25 , DLK 23/12 , LF 8/6  


Einsatzbericht:

Am Freitag den 02.06.2006 wurde die Einheit Remagen um 18.46 Uhr von der PI Remagen über FME alarmiert. Anlass war eine von Passanten gemeldete, starke Rauchentwicklung in einem unbewohnten ehem. Bauernhof. Da es bereits schon einmal in diesem Gebäude aufgrund von Brandstiftung zu einem großen Feuer kam, und nun erneut von einer ähnlichen Situation auszugehen war, löste die FEZ Remagen Sirenenalarm für die Einheit Remagen aus. Da die Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe zum GH Remagen lag, waren die ersten Kräfte bereits innerhalb einer Minute nach dem Ausrücken vor Ort. Die erste Lageerkundung ergab, dass sich das Feuer im Rückwärtigen Bereich der Anlage befand Der erste Angriffstrupp öffnete mehrere Türen um an den Brandherd vorstoßen zu können, stellte dabei fest, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden. Als Brandquelle fand er eine alte Couch vor, die unter starker Rauchentwicklung abbrannte. Um einen größeren Wasserschaden zu vermeiden wurde diese mittels High-Press abgelöscht. Personen kamen bei diesem Einsatz nicht zu schaden, die hinzugezogene Polizei nahm die Ermittlungen auf, es sich vermutlich um Brandstiftung handelte. Einsatzende war um 19.04 Uhr.