Datum: 1. November 2006 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 
Alarmierungsart: Melder / Sirene 
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: KdoW , TLF 16/25 , LF 8/6 , MTF (bis 2009)  
Weitere Kräfte: Polizei Remagen , Rettungsdienst Remagen  


Einsatzbericht:

Am Mittwoch den 01.11.2006 wurde die FF Remagen um 11.17 Uhr von der PI Remagen über Sirene alarmiert. Anlass war eine Meldung über eine brennende Gartenlaube in der Nähe der Apollinariskirche. Vor Ort stellte sich die Situation wie folgt dar: ein Gartenhaus stand im Vollbrand und das Feuer griff bereits auf umstehende Bäume über. Umgehend ging der erste Angrifftrupp zur Brandbekämpfung unter Atemschutz vor. Das kurze Zeit später eintreffende Löschgruppenfahrzeug baute zunächst eine Wasserversorgung zur Einsatzstelle auf, ebenfalls unterstützte der Angriffstrupp bei den Löscharbeiten. Zwei weitere Kameraden stellten den Sicherungstrupp. Da das Gebäude schon bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte im Vollbrand stand, ließ es sich nicht vermeiden, dass die Laube komplett zerstört wurde. Für die Feuerwehr galt es neben den direkten Löscharbeiten ein Übergreifen der Flammen auf die nähere Umgebung zu verhindern, starker Wind fachte die Flammen immer wieder an. Unter Einsatz von mehreren C-Strahlrohren gelang es das Feuer nach ca. 15 Minuten unter Kontolle zu bringen. Nach rund einer Stunde hieß es “Feuer aus”. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch kurze Zeit an, mittels Schaumeinsatz wurde das abgebrannte Areal abgedeckt, so konnte eine erneute Entzündung verhindert werden. Einsatzende war um 12.45 Uhr.