Datum: 2. März 2006 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 
Alarmierungsart: Melder / Sirene 
Einsatzort: Remagen 
Fahrzeuge: KdoW , TLF 16/25 , DLK 23/12 , LF 8/6  


Einsatzbericht:

Am Dienstag den 02.03.2006 wurde die Einheit Remagen um 17.38 Uhr von der PI Remagen über Sirene alarmiert. Anlass war ein von Passanten gemeldeter Wohnungsbrand in der Nähe der Bundesstraße 9. Der Löschzug Remagen rückte zu diesem Einsatz komplett aus. Vor Ort konnte jedoch nicht die von der Polizei angegebene starke Rauchentwicklung vorgefunden wurden. Ebenfalls war der “deutliche Feuerschein” nicht vorhanden. Bei einer Erkundung der Lage wurde seitens des Einheitsführers festgestellt, dass es sich um keinen Wohnungsbrand handelte. Die Rauchentwicklung war zurückzuführen auf den mit Holzscheiten befeuerten Kamin der über das Anrücken der Feuerwehr verdutzten Hausbewohner. Der Feuerschein, den der Anrufer wahrgenommen haben wollte, resultierte wahrscheinlich aus der sich in den Fenstern spiegelnden Abendsonne – dies erweckte den Anschein eines Wohnungsbrandes. Einsatzende war um 18.01 Uhr.